NLP-Grundannahmen

Die NLP-Grundannahmen spiegeln die allgemeine Haltung im NLP wider. Als die Gründer des NLP, Richard Bandler und John Grinder, Menschen modelliert haben, die auf ihrem Gebiet außergewöhnliche Leistungen erbracht haben, sahen Sie, dass erfolgreiche Menschen spezifische Haltungen haben. Diese Grundannahmen werden im NLP auch Axiome genannt und zeigen uns Einstellungen auf, mit denen wir optimal mit uns selbst und anderen kommunizieren können.

Grob können sie in vier Kategorien eingeteilt werden:

Modell des Menschen

  • Menschen treffen innerhalb ihres Modells der Welt zu jedem Zeitpunkt die beste, ihnen mögliche Wahl aus den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten und mit denen ihnen zur Verfügung stehenden Informationen.
  • Es gibt keine schlechten Menschen, es gibt nur schlechte Zustände.
  • Menschen verfügen bereits über alle Ressourcen, die sie brauchen, um die von ihnen angestrebten Veränderungen zu erreichen.

Modell der Welt

  • Die Landkarte ist nicht die Landschaft.
  • Jeder Mensch lebt in seinem eigenen Modell der Welt.
  • Das beste Modell ist das mit den meisten Wahlmöglichkeiten.

Verhalten

  • Jedem Verhalten liegt eine positive Absicht zugrunde.
  • Für jedes Verhalten gibt es mindestens einen Kontext, in dem es nützlich ist.
  • Was ein Mensch erreichen kann, kann prinzipiell jeder erreichen.
  • Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, tue etwas anderes.

Kommunikation

  • Es gibt kein Versagen, es gibt nur Feedback.
  • Man kann nicht nicht kommunizieren.
  • Jedes Verhalten ist Kommunikation.

Was würde sich in deinem Leben verändern, wenn du diese NLP Grundannahmen für wahr hältst? Welche Axiome könnten dir helfen, dein volles Potenzial zu entfalten?

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner