, ,

Die schamanische Seelenrückholung

seelenrueckholung schamanismus

Möge deine Seele ihren Weg zu Dir zurückfinden

Nach den uralten schamanischen Lehren können wir durch kleinere und größere Traumata und Ereignisse, in denen wir nicht weiter wissen, Teile unserer Seele verlieren oder von uns geben. Die schamanische Seelenrückholung ermöglicht es, diese verlorenen Seelenteile ins Jetzt zurückzuholen, vergangene Ereignisse zu heilen und den Verlauf unseres Lebens, unserer Zukunft, zu verändern.

Beim Seelenverlust löst sich ein Seelenanteil von der Seele ab, um im wahrsten Sinne des Wortes „aus der Situation zu entkommen“. Das sind oft Situationen großer Not und Verzweiflung, die einen Seelenanteil dazu bewegen, uns zu verlassen. Schamanen sprechen dann von „Seelenverlust“.

Im schamanistischen Sinne kann sich Seelenverlust auf verschiedene Weise ausdrücken – darunter Krankheit, Stagnation, Ängste, Blockaden und Unsicherheiten.

Kurz: Die Seelenrückholung stellt die innerer Ganzheit, und damit die Ganzheit unserer Seele, wieder her.

Dann können wir in diesem Leben unser vollstes Potenzial entfalten, vom Mangel in die Fülle gehen, und unser Licht mit Lebensfreude in die Welt bringen. Alte Verletzungen unserer Seele können auf diese Weise in Quellen der Kraft und Weisheit verwandelt werden.

Was ist die Seele & was sind Seelenanteile?

Im Schamanismus ist die Seele der Träger des Lebens eines jeden Geschöpfes und seines durch die Zeit hindurch, und damit auch durch viele Leben, beständigen Selbst. Die Seele ist vom Körper und damit auch dem physischen Tod unabhängig und unsterblich. 

Im Sinne des Schamanismus besteht die Seele eines jeden Lebewesens aus mehreren Teilen. Diese vielen einzelnen Fragmente nennen wir „Seelenanteile“. Dabei erfüllt jeder einzelne Seelenanteil eine ganz bestimmte Aufgabe für uns. Anteile unserer Seele sind unsere Stärken, Potenziale, einzigartigen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Aber dann können unseren Fähigkeiten und Handlungsspielräume blockiert werden, wann immer wir Seelenanteile verlieren.

Was ist die schamanische Seelenrückholung?

Die Seelenrückholung im Schamanismus ist eine Reise, eine „Journey“, in der veraltete Seelenverträge neu verhandelt und einschränkende Überzeugungen losgelassen werden können. Eine Seelenrückholung ist ein sehr intensiver, emotionaler Prozess und wohl eines der wichtigsten schamanischen Rituale überhaupt. Die Seelenrückholung ermöglicht uns, die Vergangenheit neu zu erleben, um Ereignisse zu heilen, die vor langer Zeit stattgefunden haben, und wünschenswertere Schicksale für uns selbst und unsere Liebsten zu finden. Dieses uralte schamanische Prinzip findet sich heute in vielen Coaching- und Therapierichtungen wie z. B. dem NLP und systemischen Ansätzen (siehe Change History) wider.

Die Reise der Seele ist eine Reise zur Ganzheit. Die Seelenrückholung führt uns vom Mangel und der Trennung in die Liebe und Verbundenheit. Wenn die Seele heil und vollständig ist, kann jeder Mensch voller Kraft und Freude ein Leben in Fülle für sich erschaffen und zur gemeinsamen Heilung der Erde beitragen.

Was ist Seelenverlust?

Seelenverlust ist ein seelischer Mangelzustand, in dem wir das Gefühl haben könnten, dass uns etwas „fehlt“ oder wir nicht vollständig sind. Das kann z. B. das Vertrauen ins Leben sein, kindliche Unschuld, Lebensfreude, Selbstliebe, Mut, Selbstvertrauen, Kreativität, Weiblichkeit, Männlichkeit, spirituelle Fähigkeiten und vieles mehr. In jedem Fall aber führt ein Verlust eines Seelenanteils dazu, dass und dieser in Form von vitaler Lebensenergie fehlt.

Seelenverlust kann in einer traumatischen Kindheit, stattfinden oder manchmal auch im Mutterleib oder vergangenen Inkarnationen der Seele. Energielosigkeit, Ängste, Freudlosigkeit, Apathie, Trauer, Süchte, Krankheiten und ein Mangelbewusstsein können daraus resultieren. Ich gebe dir in meiner Arbeit praktische Anleitungen und Meditationen an die Hand, durch die Du Deine eigenen Seelenanteile zu Dir zurückholen und integrieren kann, sodass sie Dir als innere Ressource und Kraft wieder zur Verfügung stehen.

Journeying in drei schamanische Welten

Die Laika – die Schamanen des alten Südamerika und der alten Inka-Linie –  teilten das kollektive Unbewusste der Menschheit in drei Teile: die Untere, Mittlere und Obere Welt. Wir befinden uns in der Mittleren Welt. Die Obere Welt ist die unsichtbare Welt unseres Schicksals und unseres Geistes. Und in der Unteren Welt werden die Aufzeichnungen der gesamten Menschheitsgeschichte aufbewahrt.

Je nachdem, was für einen Seelenanteil wir ins Jetzt zurückbringen wollen, reisen wir in eine dieser drei Welten und werden dabei schamanisch von verschiedenen Krafttieren und Spirit Guides begleitet. Die Untere Welt wird auch als das Reich der Seele beschrieben. Und in diese Welt reisen wir Schamanen oft, um Seelenanteile zurückzuholen. Wenn es darum geht, ein wegen eines Traumas entgleistes Schicksal wiederzuerlangen, befinden sich Seelenanteile in der Höheren Welt.

Seelenrückholung und Trauma

Die Rückholung verlorener Seelenanteile ist in schamanischen Lehren der Schlüssel dazu, Traumata zu überwinden. In einem meiner früheren Blogartikel habe ich darüber geschrieben, wie wir Schamanen mithilfe der Seelenrückholung Trauma auflösen können, die durch dysfunktionale Beziehungen entstanden sind.

Seelenrückholung-Meditation

Die Seelenrückholung selbst ist ein einzigartiger Bewusstseinszustand, der durch geführte Meditationen und Atemübungen erreicht wird. In Kürze werde ich Dir hier eine Meditation als Anleitung zur Verfügung stellen, in der Du Dich selbst auf Deine schamanische Reise zur Rückholungen eines Seelenanteils begeben kannst.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner