,

Was ist NLP? Was bedeutet Neurolinguistisches Programmieren?

was ist neurolinguistisches programmieren

Hier findest Du, fundiert & übersichtlich, eine Antwort auf die Frage, was NLP ist. Lass mich Dir einen Überblick über die Kernfragen und Themen des Neurolinguistischen Programmierens geben. Du kannst anschließend entscheiden, in welche Bereiche Du tiefer eintauchen möchtest und Kontakt zu mir aufnehmen. Viele Menschen verbessern jeden Tag mit NLP ihr Leben und das Leben anderer Menschen. Und ich bin überzeugt davon, dass auch Dir NLP dabei helfen kann, Dein erfülltes Leben zu kreieren, Deine Ziele und Träume motiviert anzugehen und zu verwirklichen.

NLP Definition – Was ist NLP?

Auf die Frage, was NLP ist, findest Du nahezu unzählig viele Antworten. Kurz gesagt ist NLP ein Motivations- und Kommunikationsmodell, das in den 70 Jahren entwickelt wurde.

  • Wikipedia fasst NLP so zusammen: „NLP ist eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen, die unter anderem Konzepte aus der klientenzentrierten Therapie, der Gestalttherapie, der Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des Konstruktivismus stammen.“
  • John Grinder fasst NLP so zusammen: „NLP is modeling of excellence.“ Nach John Grinder, kannst du mit NLP den Unterschied finden zwischen Menschen, die etwas durchschnittlich können, und Menschen, die etwas herausragend können.
  • Richard Bandler fasst NLP so zusammen: „NLP is an attitude and a methodology that leaves a trail of techniques behind.“ NLP ist nach Richard Bandler mit den NLP-Grundannahmen eine Haltung und eine Methodik, die viele Techniken mit sich bringt.
  • Ich vergleiche NLP gern so: „NLP ist wie eine kugelsichere Weste. Egal, was passiert, du bleibst handlungsfähig.“ NLP bietet dir eine Vielzahl an Methoden und Techniken, um Dein Leben und das deiner Mitmenschen im Kern zu verbessern und das Positive in Situationen zu sehen. Vor allem aber ist das Neurolinguistische Programmieren aber eine Haltung ggü. sich selbst, anderen und der Umwelt. Diese Haltung spiegelt sich in den NLP-Grundannahmen wider. In dem folgenden Video gebe ich dir eine kurze Einführung darüber, was NLP ist:
Video: Was ist NLP?

Wofür steht die Abkürzung NLP?

Die drei Buchstaben „NLP“ stehen für „Neuro Linguistisches Programmieren“.

  • „Neuro“ bezieht sich auf unser Nervensystem, das u. a. für die bewusste Wahrnehmung von Reizen aus der Umwelt und in unserem Körper zuständig ist. Was wir mit unseren fünf Sinnen sehen, hören, schmecken, riechen und fühlen, wird über entsprechende Nervenbahnen an unser Gehirn weitergeleitet.
  • Linguistik: Die „Linguistik“ ist die Sprachwissenschaft (zu Lateinisch lingua „Zunge“, „Sprache“). Wir nutzen Sprache, um mit unseren Mitmenschen zu kommunizieren. NLP untersucht wie wir dies tun, welche Herausforderungen sich hieraus ergeben und wie diese gelöst werden können.
  • Programmierung: NLP beinhaltet Methoden, die Menschen dabei unterstützen, sich zielgerichtet zu verändern. Sie besitzen oft einen festgelegten Ablauf.

Kurz gesagt: Mit NLP kannst du dein Denken, Fühlen und Handeln (Neuro) mithilfe von Sprache (Linguistische) systematisch verändern (Programmierung). Mit NLP lernst du quasi, Deinen Kopf umzuprogrammieren und dein Denken in eine Richtung zu lenken, die für dich förderlich ist.

Was ist NLP?
Was heißt NLP? NLP steht für Neuro Linguistisches Programmieren.

Die Geschichte des NLP

Die Amerikaner Richard Bandler und John Grinder haben NLP in den 70er Jahren entwickelt. Es ist durch „Modelling“ erfolgreicher Psychotherapeuten entstanden – ein Prozess, bei dem erfolgreiche Denk- und Verhaltensweisen untersucht und strukturiert beschrieben werden, damit sie von anderen übernommen werden können. Richard Bandler und John Grinder stellten sich die Frage, warum einige Therapeuten bei ihren Klienten herausragende Ergebnisse erzielen und andere nicht. Sie untersuchten die Arbeit der Familientherapeutin Virginia Satir, des Hypnotherapeuten Milton H. Erickson und des Gestalttherapeuten Fritz Perls. Die erfolgreichsten therapeutischen Methoden haben sie im NLP strukturiert festgehalten.

Ziele von NLP

Das Neurolinguistische Programmieren hilft Dir dabei, Dich selbst, andere Menschen und was Du wirklich im Leben willst besser zu verstehen. So kannst Du Deine Kommunikation verbessern und einen besseren Draht zu anderen herzustellen. NLP ist Toleranz, denn mit dem NLP, wächst das Verständnis dafür, dass es die eine Wahrheit nicht gibt. Schließlich nimmt jeder Mensch die Welt anders wahr und erschafft damit seine ganz subjektive Wirklichkeit – seine „Landkarte“. NLP untersucht unser Verhalten und fragt. „Wie schaffen es einige Menschen so erfolgreich zu sein und andere wiederum nicht?“ NLP nimmt die Gründe für herausragende Ergebnisse ganz genau unter die Lupe und macht sie im Rahmen des Modellings für viele Menschen zugänglich.

Bereiche des NLP

Die Grundannahmen sind das Fundament und bilden die Basis für die Haltung im NLP. NLP-Techniken und Modelle liegen einfach erklärt allen NLP-Interventionen zugrunde und sind die Basis für den Erfolg von NLP-Formaten. NLP-Formate sind konkrete Schrittfolgen, um spezifische Ziele zu erreichen. Das Six-Step-Reframing z. B. beinhaltet 6 Schritte und dient der Veränderung eines unerwünschten Verhaltens. Im NLP-Format Change History findest du z. B. die Timeline-Arbeit wieder, denn du arbeitest mit Prägungsereignissen in der Vergangenheit und erlebst das Ereignis Ressource-voll neu.

Grundannahmen & HaltungenNLP-Techniken

– Die Landkarte ist nicht das Gebiet.
– Jedem Verhalten liegt eine positive Absicht zugrunde.
– Jeder Mensch trifft zu jedem Zeitpunkt die beste ihm mögliche Wahl.
– Menschen besitzen bereits alle Ressourcen, die sie für ihre Veränderung benötigen.
– Geist, Körper und Umwelt bilden ein System. Fehler sind Feedback.
Ankern, Submodalitätenarbeit, Timeline-Arbeit, Reframing und andere Rahmen, Teilearbeit, Sprachmuster des Milton- oder Meta-Modells, Sprachmuster des Sleight of Mouth Modells, Kalibrieren, Chunking, Rapport: Pacing & Leading
Meta-Modell Milton-Modell Logische Ebenen BAGEL, TIGER, ROLE, Verhandlungsmodell
Circle of Excellence, Swish, Visual Squash Mapping Across. Change History, Fast Phobia Cure, Disney Format, New Behavior Generator, Six Step, Praliné Format
NLP-ModelleNLP-Formate
NLP-Bereiche

Wichtige Themen des NLP

Ressourcen

Was Menschen hilft, ein glückliches Leben zu führen

Ressourcen“ sind Kraftquellen oder Hilfsmittel, die Dir dabei helfen, Probleme zu überwinden. Ressourcen können ganz verschiedene Dinge sein – alle Gefühle und Zustände, die Dir erlauben, Deine Reaktion in schwierigen Situationen zu verändern und Fähigkeiten zu aktivieren. Du kannst Ressourcen z. B. finden, indem Du Dich fragst, wie Du trotz eines Problems Dein Ziel erreichen kannst oder was Du in einer herausfordernden Situation gebraucht hättest.

Timeline

Wie Du Ereignisse überwinden und in einem anderen Licht sehen kannst

Das Konzept der Zeitorientierung stammt aus der Arbeit von Milton H. Erickson. Mit der Timeline-Arbeit kannst Du beispielsweise Deine persönliche interne Vorstellung der Zeit nutzen, um persönliche Kraftquellen zu finden, Ziele zu setzen oder Ereignisse aus der Vergangenheit zu reflektieren. Belastende Erfahrungen können z. B. mit dem Format „Change History“ verarbeitet werden und neu erlebt werden.

Kommunikation

Wie Du die Kommunikation mit Pacing. & Leading so gestalten kannst, dass sie Beziehungen stärkt

Pacing bedeutet, sich an einen anderen Menschen anzupassen – z. B. im Sprechtempo, dem Rhythmus, der Körperhaltung oder der Tonlage. Wenn der Rapport hergestellt ist, kann man einen anderen Menschen führen (Leaden) und die Richtung der Kommunikation hilfreich zu gestalten. Es ist wichtig, sich erst auf die Landkarte des anderen Menschen zu begeben, den anderen Menschen zu verstehen und sich in ihn hineinversetzen. Dadurch entsteht Vertrauen, das für den Erfolg des Coachingprozesses essenziell ist.

Rapport

Lerne, Rapport herzustellen. Das ist die Kunst, schnell eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen

Rapport beschreibt im NLP die Fähigkeit, schnell eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen. Guter Rapport ist z. B., wenn du die Landkarte eines anderen betrittst und ihm eine Brücke baust, ihm vielleicht etwas Schwieriges in seinen Worten erklärst oder seine Sprache nutzt, um ihm dabei zu helfen, ein Problem zu überwinden oder eine Herausforderung zu meistern.

Wie Du Deine inneren Vorstellungen nutzen kannst, um Veränderungen zu bewirken

Hypnose

Wie Veränderung in Trance möglich ist.

Hypnotische Sprachmuster helfen Dir und Deinen Klienten, in andere Bewusstseinszustände zu gelangen. Dadurch werden Potenziale zugänglich, die Dir sonst verschlossen bleiben. Im NLP werden diese Sprachmuster z. B. im Milton-Modell beschrieben. Mit Hypnose kannst Du lernen, wie Du eine Trance induzierst und so mit Deiner Sprache beim Gegenüber Veränderungen unterstützt.

Wie Du mit Reiz-Reaktions-Verknüpfungen Ressource-volle Zustände herstellst & abrufst

State Management

Wie Du Dein inneres Erleben lenkst

Wir rufen Erfahrungen entweder assoziiert oder dissoziiert aus unseren Erinnerungen ab. „Assoziation“ bedeutet, du erlebst die Situation noch einmal so, als würde sie jetzt gerade stattfinden. Wenn du hingegen die Situation dissoziiert erlebst, heißt das, dass du sie distanziert als „Zuschauer“ betrachtest. Stell Dir das am besten so vor: Assoziiert ist, wenn Du in den Kinofilm einsteigst, den Du gerade auf der Leinwand siehst. Dissoziiert bedeutet, Du darfst den Film entspannt als Zuschauer aus dem Kinosaal ansehen. In NLP-Formaten nutzen wir beide Arten, um Erfahrungen abzurufen und in vielen Formaten wechselst Du zwischen diesen beiden Perspektiven.

NLP-Grundannahmen

NLP ist in erster Linie eine Haltung

Die NLP-Grundannahmen spiegeln die grundlegende Haltung im NLP wider, die Menschen zunächst einmal etwas Gutes, eine positive Absicht unterstellt, dass sich jeder verändern kann und Ressourcen hierfür bereits in sich trägt. Die Grundannahmen entspringen verschiedenen Weltanschauungen.

Kommunikationstheorie

Die Kommunikationstheorie ist der wissenschaftliche Erklärungsversuch zur Beschreibung von Kommunikation.

  • Man kann nicht nicht kommunizieren.
  • Die Bedeutung deiner Kommunikation liegt in der Reaktion, die du erhältst.

Humanismus

Der Humanismus umfasst gegensätzliche geistige Strömungen, die zu einer optimistischen Einschätzung der Fähigkeit der Menschen, zu einer besseren Existenzform zu finden, kommen.

  • Es gibt keine schlechten Menschen, es gibt nur schlechte Zustände. 
  • Jedes Verhalten ist in irgendeinem Kontext nützlich.
  • Jedem Verhalten liegt eine positive Absicht zugrunde.
  • Menschen treffen zu jedem Zeitpunkt die beste, ihnen mögliche Wahl.
  • Wenn du etwas von jemandem willst, dann schaffe einen Kontext, in dem das gewünschte Verhalten natürlich und von selbst geschehen kann. 

Kybernetik

Die Kybernetik ist die Erforschung aller wesentlicher Eigenschaften von dynamischen Systeme, damit diese relevante Informationen verarbeiten und die Systeme zielgeleitet gelenkt werden können bzw. sich selbst entsprechend lenken.

  • Geist, Körper und Umwelt bilden ein System.
  • Wahlmöglichkeiten sind besser als keine Wahlmöglichkeiten.
  • Symptome sind eine Information über notwendige Aktionen.

Veränderung

  • Menschen können sich verändern.
  • Menschen besitzen bereits alle Ressourcen, die sie für eine Veränderung brauchen.
  • Veränderungen müssen nicht über das Bewusstsein laufen.
  • Was ein Mensch erreichen kann, kann prinzipiell jeder erreichen. 
  • Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, dann tue etwas anderes.
  • Es gibt kein Versagen, es gibt nur Feedback.

Konstruktivismus

Der Konstruktivismus ist eine Position der Erkenntnistheorie in der Philosophie des 20. Jahrhunderts. Der Konstruktivismus geht davon aus, dass wir die Welt selbst konstruieren.

  • Die Landkarte ist nicht das Gebiet. (Wir können die Wirklichkeit nicht wahrnehmen und machen uns Abbilder.) 
  • Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch hat sein eigenes, berechtigtes Modell der Welt. (Die Landkarten sind subjektiv, wir wissen nicht, welche Landkarte richtig ist.)
  • Menschen orientieren sich bei ihrem Handeln an ihrer „geistigen Landkarte“ und nicht an der Welt selbst. Menschen reagieren nicht auf die Realität, sondern auf ihr Abbild!
  • Die Fähigkeit, den Prozess zu verändern, mit dem wir die Realität wahrnehmen, ist oft wertvoller, als den Inhalt unserer Erfahrung der Realität zu verändern.
  • Alle Unterscheidungen, die Menschen in Bezug auf ihre Umwelt und ihr Verhalten machen können, sind ausreichend durch die visuellen, auditiven, kinästhetischen, olfaktorischen und gustatorischen Sinne darstellbar.

Präzise Kommunikation mit dem Metamodell der Sprache

Das Metamodell der Sprache ist eines der wichtigsten NLP-Modelle und zeigt Dir, wie Du Sprache nutzen kannst, um präzise zu kommunizieren. Das Ziel des Metamodells liegt auch darin, die Landkarten von Menschen besser verständlich zu machen, damit sie sich wieder mit ihren Zielen und Ressourcen verbinden und ressourcevollere Wahlmöglichkeiten erhalten können. Mit Fragen aus dem Meta-Modell kommst Du wieder mit der Tiefenstruktur der Sprache in Verbindung. Kurz: Du verstehst Dich selbst besser, Deine Ziele rücken näher und Du fühlst Dich Ressource-voller. Dazu werden Fragen so formuliert, dass sie Ungenauigkeiten in der Kommunikation aufdecken.

Die Oberflächenstruktur der Sprache, das ist das Gesagte, von außen hörbar. Einfach ausgedrückt, ein von einem Sprecher geäußerter Satz. Die Tiefenstruktur ist hingegen dein GESAMTES INNERES ERLEBEN. Die vollständige sprachliche Repräsentation der Erfahrung hinter dem einen Satz.

Wenn du das Metamodell anwendest, kannst du Informationen aus der Oberflächenstruktur über die Tiefenstruktur erhalten und fehlende Informationen z. B. über ein Ereignis erfragen:

  • Was ist die positive Absicht hinter einem bestimmten Verhalten?
  • Wie genau hat sich etwas ereignet?
  • Sind alle Menschen gemeint oder nur eine bestimmte Person?

Wahrnehmungs-Filter

Es gibt drei Filter oder Ungenauigkeiten in der Sprache, die Informationen aus der Tiefenstruktur verändern: Tilgung, Generalisierung und Verzerrung. Wenn Informationen gefiltert werden, führt das dazu, dass eine Nachricht oder Information nicht mehr der eigentlich Botschaft entspricht und so entstehen vielleicht Missverständnisse und Konflikte.

Eine Generalisierung ist z. B., wenn du glaubst, dass das, was du denkst und für sinnvoll erachtest, für alle Menschen gilt. Du schließt dann von Dir auf andere, verallgemeinerst. Schwarz oder weiß, immer oder nie, alle oder keine – das ist die Generalisierung. Es gibt keine Ausnahmen, das Einzelbeispiel ist repräsentativ. Die Metamodellmuster sind: Universalquantoren, generalisierter Referenzindex, Vorannahmen, Modaloperatoren der Notwendigkeit und der Unmöglichkeit. Wir wollen die Einschränkungen im Modell des Sprechers aufzudecken.

  • Beispiel: „Man soll nicht lügen“ → „Wer soll nicht lügen?“
  • Beispiel: „Niemand beachtet Dich.“ „Wer beachtet Dich nicht?“

Du erkennst Generalisierungen an Worten wie jeder, sämtliche, irgendeiner, niemals, nichts, kein oder niemand. Und weißt du was? Das schränkt deine Handlungsfähigkeit massiv ein. Du bist vielleicht nicht mehr offen, für andere Meinungen und kannst Ausnahmen nicht sehen.

  • Beispiel: „Du machst mich wütend“ → „Wie genau mache ich das?“
  • Vielleicht behauptet jemand, dass X Y auslöst oder X zu X führt. Verzerrungen werden hinterfragt mit „Woher weißt du das?“

Bei der Tilgung werden wichtige Aspekte sprachlich einfach weggelassen. Es geht dann darum, mehr Informationen zu erhalten, die getilgten Lücken zu schließen. Tilgungen sind „die blinden Flecken unserer Wahrnehmung“ und sie schränken unser Tun und Denken ein. Die Sprachmuster sind: einfache Tilgungen, Nominalisierungen, unspezifische Verben, fehlender Referenzindex, Vergleichstilgung.

  • Beispiel: „Es ist passiert.“ → „Wie genau ist es passiert?“
  • Beispiel: „Das ist ein Problem.“ → „Was ist ein Problem?“

NLP-Übungsabende

Wenn Du Dich fragst, was Du alles mit NLP machen kannst, komm zu den Übungsabenden und erfahre und erlebe einige der wirkungsvollsten Methoden live und gemeinsam mit anderen. NLP bringt Dich näher an die Erreichung Deiner Ziele. In meinen NLP-Übungsabenden behandle ich jeden Monat einen anderen Themenschwerpunkt. Hier findest Du die Übersicht der bisher geplanten Online-Termine:

27.10.2022
Disney-Format – attraktive Visionen & Ziele entwickeln

Träumer, Realist und Kritiker. Walt Disney war ein Genie darin, groß zu träumen. In diesem Übungsabend übst du die Disney Strategie – eine Kreativitätsstrategie, mit der du mit viel Kreativität Ziele und Visionen entwickelst – indem du dich in die 3 verschiedenen Positionen Träumer, Realist und Kritiker begibst.

24.11.2022
Parts Integration – Harmonie & Ganzheit spüren

Wer bin ich und wie viele? An diesem Abend steigen wir ein in das Thema Teilearbeit. Wir ergründen gemeinsam, was genau innere Anteile sind, was dich auszeichnet und wie du die Beziehungen zwischen Anteilen verbessern kannst, um Themen in deinem Leben, oder dem Leben deiner Klienten, zu lösen.

29.12.2022
Swish – „schlechte“ Gewohnheiten verändern

SWISH!! Und schon hat sich ein unliebsames Verhalten verändert. Leg in diesem Übungsabend ein paar hinderliche Gewohnheiten ab, wir üben den Swish. Den fünf Sinneskanälen kommt an diesem Übungsabend eine wichtige Rolle zu.

26.01.2023
Six-Step – Verhaltensweisen auf kreative Weise ändern

Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht. Ja, auch hinter dem Verhalten von Anteilen, die dir Steine in den Weg legen, dich kritisieren oder etwas tun, was dich stört. In diesem Übungsabend üben wir das Six Step Reframing und machen Ressource-armen Anteilen kreative Angebote für positive Veränderungen.

23.02.2023
Visual Squash – inneren Zwiespalt überwinden

Hast du zwei Teile oder Interessen, die in Konflikt zueinander stehen? In diesem Übungsabend üben wir den Visual Squash und damit finden wir Lösungen für Situationen, in denen wir zwiegespalten sind.

30.03.2023
Parts Transformation – innere Anteile transformieren

Mit der Parts Transformation lernst du, wie du einen Ressource-armen inneren Anteil so verändern kannst, dass er Ressource-voll ist und dich stärkt. Sieh innere Kinder aufwachsen, schleimige grüne Monster zu Bäumen werden oder innere Kritiker mit einem Lächeln im Gesicht den Übungsabend verlassen.

27.04.2023
Mentorentechnik – Lösungen über Mentoren finden

Oft ergibt es Sinn, Menschen zu fragen, die schon da sind, wo man hin will – die ein Vorbild sind, in einer bestimmten, herausfordernden Situation. In diesem Übungsabend lernst du, wie du den Rat von Menschen, Wesen, Werten, Glaubenssätzen usw. konsultieren kannst, ohne, dass diese überhaupt anwesend sein müssen. Wir üben die Mentorentechnik.

25.05.2023
Outcome Format – Motivation für Ziele steigern

Mehr Motivation für deine Ziele. Stell dir vor, wie es ist, wenn du dein Ziel jetzt schon erreicht hast. Tauch tief ein in den Zustand der Zielerreichung und finde heraus, welche Schritte dich dahin geführt haben. In diesem Übungsabend geht es um das Outcome-Format, ein Format, das deine Motivation für ein Ziel steigert und dir aufzeigt, wie du es auch erreichen kannst – im Rückblick.

29.06.2023
123-Meta – Konflikte lösen

Nimm andere Perspektiven ein und finde Ressourcen, um Beziehungen zum Positiven hin zu verändern. Mit dem Format 123-Meta ergründest du, welche Sichtweisen, Wünsche und Bedürfnisse jemand anderes hat. Und so gelangst du zu Ressource-vollen Lösungen und gewinnst Erkenntnisse über Systeme. In diesem Übungsabend lernst du das Format 123-Meta.

27.07.2023
Moment of Excellence – Ressource-volle Zustände kreieren

Gefühlsmanagement mit NLP. In diesem Übungsabend lernst du, wie du Ressource-volle Zustände jederzeit abrufbar machen kannst. Mit dem Moment of Excellence. Weil diesem Format das Ankern zugrunde liegt, wirst du hier lernen bzw. verfeinern, wie du im NLP Anker nutzen kannst. Ankern ist eine der wichtigsten Grundtechniken im NLP. Lerne, wie du Reiz-Reaktionsmuster mithilfe von Ankern umgestalten kannst – auch TIGER sind dabei.

31.08.2023
Reframing – Situationen in einem anderen Licht sehen

Mach einen anderen Rahmen drum! Was war nochmal der Unterschied zwischen einem Bedeutungs- und einem Kontext-Reframing? In diesem Übungsabend lernst du, wie du Reframing einsetzt, um eine Situation, eine Person oder eine Beziehung aus einer anderen Perspektive betrachten zu können. Du lernst hier auch, wie du die Sleight of Mouth Patterns anwenden kannst.

28.09.2023
Ankern – positive Zustände auf Knopfdruck herstellen

Lass aus einem negativen Zustand und einem positiven Zustand etwas Neues entstehen. Übertrag einen Ressource-vollen Zustand auf einen Ressource-armen Zustand. In diesem Übungsabend lernst du den Unterschied zwischen Collapsing Anchors, Re-Anchoring und Ankerketten. Als Beispiele dienen uns an diesem Abend das Praline-Format (Motivationsstrategie) und das Allergieformat. Lerne u. a., wie du positive Gefühle dafür nutzt, dich für unangenehme Aufgaben zu motivieren.

30.10.2023
Fast Phobia Cure – Ängste loslassen & transformieren

Spinnen, Schlangen und andere Ängste wollen wir in diesem Übungsabend mit der Fast Phobia Cure überwinden. Wenn wir phobisch (oder angstvoll) reagieren, läuft im Inneren oft ein „Befürchtungsfilm“ ab. Lerne, diese inneren Filme zu verändern, damit du wieder Leichtigkeit in Bezug auf dein angstbesetztes Thema erfahren kannst. Du übst auch, wie du mit dem Dynamic Spin Release unangenehme Gefühle transformieren kannst. Und dabei bringen diese Gefühle auch noch Geschenke mit.

30.11.2023
Change Future – eine erfüllte Zukunft manifestieren

Herausfordernde Situationen, kann man nicht früh genug verändern. In diesem Übungsabend verändern wir jetzt schonmal, was noch vor uns liegt: Mit Change Future.

30.11.2023
Meta Mirror– innere & äußere Konflikte lösen

Lerne, wie du mit der Übung Meta-Mirror schwierige Konflikte und Kommunikationsprobleme auflösen kannst.

28.12.2023
Museum der Glaubenssätze – hinderliche Überzeugungen loslassen

In diesem Übungsabend lernst du das Museum der Glaubenssätze kennen – ein NLP-Format, mit dem Du hinderliche Überzeugungen im Museum abstellen kannst.

26.01.2024
Logical Level Alignment– Ausrichtung auf Deine Ziele & Visionen

Finde Klarheit über deine Wünsche, Träume und Visionen und richte dein Leben daran aus. An diesem Abend gehen wir außerdem auf verschiedene Hypnose Patterns ein, die dich in Hinblick auf die Zielerreichung motivieren.

29.02.2024
Mapping Across – negative Gefühle & Glaubenssätze verändern

Lerne, wie du mit NLP für unerwünschte Gefühle & Glaubenssätze, Ressource-volle Gegenbeispiele finden und sie nutzen kannst, um negative Emotionen & Gedanken zu verändern.

Meine Qualifikationen

Ich habe Ausbildungen als NLP Practitioner, Master, Coach & Trainer in nach den Richtlinien des DVNLP (Deutscher Verband für Neurolinguistisches Programmieren) absolviert.

Ein guter Coach ist gut ausgebildet! Deswegen bilde ich mich stets weiter. Hier findest Du einige meiner zertifizierten Ausbildungen und Weiterbildungen verschiedener Verbände, um Dir das beste Coaching zu bieten und Dich bestmöglich unterstützen zu können.

NLP Master Coach, zertifiziert nach DVNLP
NLP Trainer, zertifiziert nach DVNLP
NLP Master, zertifiziert nach DVNLP
ICI Coaching Institute
NLP Master Coach, zertifiziert nach ICI
NLP Verband
NLP Practitioner & Master zertifiziert nach IN
Life Coach, zertifiziert nach DBCA

Du willst mehr über die konkrete Anwendung und das Modell von NLP erfahren? Informationen zu meinen NLP Seminaren, Trainings und der Online-NLP-Übungsgruppe findest Du aktuell hier.

Den leichtesten Einstieg, um NLP online zu lernen, bieten Dir die Online-Übungsabende, die einmal im Monat stattfinden. Im Rahmen der Übungsabende lernst Du wie in einem Seminar jeden Monat neue NLP Interventionen und Du kannst Dich mit anderen Menschen über Deine persönlichen Erfahrungen austauschen. Zudem hast Du die Möglichkeit, an Deinen persönlichen Themen zu arbeiten.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner