Mentorentechnik

Die Mentorentechnik ist eine NLP Methode, die darauf basiert, dass du dich in die Position von für dich starken Mentoren hineinversetzt (Positionswechsel). Sie nutzt die Wirkungsweise des Ankerns (siehe auch: Anker).

Mit der Mentorentechnik stellst Du Dir z. B. vor, wie jemand etwas tun würde, der von Dir als ein starkes Vorbild empfunden wird (und von dem Du Dir auch in Realität einen Ratschlag holen würdest). Das hilft Dir, eine schwierige Situation zu überwinden.

Durchführungsschritte der Mentorentechnik

  1. Welche ist die Herausforderung, um die es geht? Welchem Problem stehst du aktuell gegenüber?
  2. Wähle 3 Mentoren aus, die Dir in Bezug auf diese Herausforderung helfen könnten. Das können reale Menschen sein, mit denen Du jetzt verbunden bist, vergangene Beziehungen, fiktive Personen, Tiere, Pflanzen, Schutzengel, oder was auch immer Dir dabei helfen mag, eine Lösung für Dein Thema zu finden.
  3. Lege für jeden dieser drei Mentoren einen Bodenanker auf dem Boden aus. Lege außerdem einen Bodenanker für das Thema/Problem dazu.
  4. Dann gehst Du die folgenden Schritte einzeln für jede Position durch:
    • Wähle einen Mentor aus und assoziiere Dich in ihn hinein. Wie ist es, dieser Mentor zu sein? Was sagt Dir dieser Mentor positives über Deine Herausforderung? Welche hilfreiche Botschaft sendet er Dir?
    • Verlasse dann diese Position wieder und empfange diese Botschaft als du selbst im Hier und Jetzt. Was verändert sich dadurch in Hinblick auf dein Thema?
    • Diese Schritte durchläufst du dann für die anderen beiden Mentoren.
  5. Future Pace: Du kannst Dir dann eine Situation in der Zukunft vorstellen, in der Du die Botschaften Deiner Mentoren als Unterstützung nutzen könntest. Wie erlebst Du diese Situation, wenn Du all die Botschaften der Mentoren in Dich aufgenommen hast und Dir vorstellst, dass diese Mentoren immer an Deiner Seite sind?

Ähnliche Begriffe

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner