Mapping Across

Mapping Across überträgt die Submodalitäten oder Elemente von einem bestimmten Zustand oder Kontext in einen anderen. Dies ist besonders nützlich, wenn Du einen Ressourcenstatus an anderer Stelle verfügbar machen willst.

Möchtest Du z. B. Deine Haltung zu Hausarbeit oder Papierkram dahingehend ändern, sodass Du an Tanzen denkst?

Mapping Across Prozess

Grundlegend läuft der Veränderungsprozess wie folgt ab: Im NLP-Format „Mapping Across“ wirst Du für ungewünschte Gefühle und Problemzustände ressourcevolle Gegenbeispiele suchen. Das ist die sogenannte „Gegenbeispielressource“. Z. B. bei Glaubenssätzen Ich bin nicht wertvoll vs. Ich bin wertvoll. Oder bei Gefühlen ich mag Hausarbeit nicht vs. ich habe Spaß an Hausarbeit. Dann findest Du heraus, wie beide Sätze oder States submodal für Dich kodiert sind. Die ressourcevollen Submodalitäten überträgst Du dann auf den hinderlichen Glaubenssatz bzw. unressourcevollen Zustand. Mapping Across eignet sich besonders für bipolare oder konträre Zustände. Krankheit/Gesundheit, Hass/Liebe, Blöd/klug, Zweifel/Vertrauen usw.

Mapping Across NLP
In der NLP-Technik „Mapping Across“ werden Submodalitäten des Ressourcestates auf den hinderlichen Zustand übertragen.
  1. Identifiziere den Zustand oder die Erfahrung, die Du ändern willst.
  2. Finden etwas mit ähnlicher Struktur, in Du diese Erfahrung ändern willst. Etwas mit einer ähnlichen Farbe und gleichmäßige Textur, ggf. in einem ähnlichen Repräsentationssystem.
  3. Was unterscheidet diese beiden Erfahrungen in Bezug auf ihre Submodalitäten?
    Gleiche Aspekte sind irrelevant. Eine Erfahrung kann beispielsweise assoziiert und eine dissoziiert sein, eine kann als buntes Video dargestellt werden, das andere als kleines Schwarz-Weiß-Standbild.
  4. Identifiziere die Treiber, die kritischen Submodalitäten, die den großen Unterschied zwischen den beiden ausmachen. (Normalerweise ist es ratsam, die folgenden Elemente als kritisch zu betrachten: Ort, Entfernung, assoziiert/dissoziiert, Helligkeit oder Fokus).
  5. Ändern Sie die Submodalitäten des unerwünschten Zustands in die des gewünschten Zustands. Fokussiere Dich auf die kritischen Submodalitäten. Ändere z. B. einen der Hauptunterschiede in der ersten Erfahrung zu der der zweiten (z. B. die Darstellung der Erfahrung in schwarz-weiß).
  6. Test & Future Pace

Video: Mapping Across Coaching

Ähnliche Begriffe

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner