Bedeutungsreframing

Durch das Bedeutungsreframing kann eine Bedeutung umgedeutet und Ereignisse aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden.

So wie ein Bilderrahmen dem, was Du auf einem Bild sehen kannst, Grenzen oder Begrenzungen auferlegt, sind die Bezugsrahmen, die Du aufgrund Deiner Überzeugungen über Dich selbst und andere hast, möglicherweise einschränkend in Bezug auf das, was Du als möglich siehst.

Was ist Reframing?

Reframing ist, wenn einem unerwünschten Verhalten oder einer Eigenschaft eine positive Absicht verliehen wird. Dabei werden Alternativen gefunden, um die positive Absicht zu erreichen, gefolgt von Verhandlungen mit (Persönlichkeits-) Anteilen, um Konflikte zu lösen, die Ökologie zu überprüfen und das neue Verhalten umzusetzen. Reframing kann auch genutzt werden, um die Änderung des Kontexts (Kontextreframing) oder der Darstellung eines Problems zu beschreiben.

Der Sinn des Reframings besteht darin, einer Person dabei zu helfen, ihre Handlungen, die Auswirkungen ihrer Überzeugungen usw. aus einer anderen Perspektive (in einem anderen Rahmen) zu erleben und möglicherweise erfinderischer zu sein oder mehr Wahlmöglichkeiten zu haben zu reagieren.

Bedeutungs-Reframing: Der Inhalt oder die Bedeutung einer Situation wird dadurch bestimmt, worauf Du Dich konzentrierst.

Was ist Bedeutungsreframing?

Der Inhalt oder die Bedeutung einer Situation wird dadurch bestimmt, worauf Du Dich konzentrierst. Ein Stromausfall kann als störend angesehen werden, als große Katastrophe, wenn man bedenkt, was Du alles erledigen musst. Oder ein Stromausfall kann als Gelegenheit angesehen werden, Zeit mit einem geliebten Menschen zu verbringen oder Spaß mit der Familie zu haben.

Bedeutungsreframing (oder auch „Inhaltsreframing“ oder „Bedeutungs-Reframe“) gibt einer Aussage eine andere Bedeutung, indem mehr Inhalt erschlossen oder der Fokus verändert wird. Das kann einen großen Einfluss darauf haben, wie Du eine Erfahrung wahrnimmst, interpretierst und auf sie reagierst. Eine Veränderung des Rahmens kann einen erheblichen Einfluss auf die von Dir getroffenen Entscheidungen haben.

Fragen, die beim Reframing von Inhalten nützlich sind, sind:

Hand in Hand geht das Bedeutungsreframe mit der NLP-Grundannahme „„Jedes Verhalten hat eine positive Absicht.“ Daher stellen wir im NLP Fragen wie …

  • Was könnte das sonst bedeuten?
  • Inwiefern könnte dies positiv oder eine Ressource sein?

Ein Beispiel

Sinnvoll ist ein Content Reframe bei Aussagen wie: „Ich ärgere mich, wenn mein Chef hinter mir steht, während ich arbeite.“

Die Bedeutung, die diese Person der Situation gibt, kann wahr sein oder nicht. Sie kann aber ihre Handlungsmöglichkeiten einschränken.

Sinne Fragen im Sinne des Bedeutungs-Reframes wären z. B.:

  • Welche andere Bedeutung könnte das Verhalten des Chefs haben?
  • Oder zu welchem ​​Zweck tut er das?
  • Was ist die positive Intention in diesem Verhalten?

Der positive Wert könnte mit dem Verhalten des Chefs (wie oben) oder mit dem Verhalten des Sprechers zusammenhängen. Eine mögliche Umformulierung könnte lauten: „Ist es nicht wunderbar, dass Du Deine Grenzen kennst und nicht bereit bist, jemandem zu erlauben, sie zu überschreiten?“

Das Bedeutungsreframing ändert die Betrachtungsweise. Einer Aussage wird z. B. eine andere Bedeutung gegeben und dann kann man sie nicht mehr in derselben, zuvor bekannten Weise, sehen. Der Kontext und die Situation dieser Aussage oder des Gedankengangs bleiben gleich. Aber die damit verbundene Bedeutung wird uminterpretiert.

Und wenn sich die Bedeutung einer Situation ändert, verändert sich auch die Reaktion darauf.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner