, ,

4 Wege, mit NLP selbstbewusster zu werden

NLP selbstbewusster
  • Wie kannst du selbstbewusster werden?
  • Und wie souveräner auftreten?

Manche Menschen scheinen geradezu vor Selbstbewusstsein zu strotzen  und andere wiederum wünschen sich mehr davon. Wenn du lernen möchtest, selbstbewusster aufzutreten und wie du dein Selbstbewusstsein stärken, dann haben wir gute Neuigkeiten für dich:  Du kannst mit NLP dein Selbstbewusstsein stärken. NLP bietet eine Fülle von Interventionen, von denen ich dir in diesem Blogbeitrag drei verschiedene Ansätze aufzeigen will.

Selbst – bewusstsein – im Wort steckt, dass wir uns selbst bewusst werden müssen, um selbstbewusster zu werden. Das hat also ganz viel damit zu tun, ob du weißt, wer du bist und welche Träume, Ziele und Visionen du verfolgst. Daher ist es naheliegend, im NLP mit der Disney-Strategie, dem Outcome-Format und den inneren Anteilen zu arbeiten. Diese drei Herangehensweisen stelle ich dir im Folgenden vor.

1. Selbstbewusstsein stärken mit dem Disney-Format

Einen Traum und Visionen zu visualisieren, für die es wert ist loszugehen – dazu ist das Disney-Format ideal. Um dieses Format durchzuführen, legst du am besten drei Bodenanker in einem Dreieck auf dem Boden aus. Einen für den Träumer, einen für den Realisten und einen für den Kritiker. Das Ziel ist dabei, diese drei Stimmen zu deinem Thema oder Ziel anzuhören, einen Traum richtig groß zu machen, eine realistische Strategie auszuarbeiten und aus der Position des Kritikers kritisch zu hinterfragen.

Damit machst du dein Ziel für dich im Visionär richtig attraktiv. Gleichzeitig stärkt es aber auch dein Selbstbewusstsein, wenn du weißt, wie du dein Ziel realistischerweise und ganz konkret angehen kannst und auch wenn du dir darüber im Klaren bist, was potenzielle Stolpersteine sein könnten.

2. Zielarbeit

  • Wo willst du hin?
  • Was willst du erreichen?
  • Welchen Beruf möchtest du ausüben?
  • Und welche Schritte sind hierzu notwendig?

Diese und weitere Fragen kannst du dir mithilfe der Zielarbeit beantworten. Dir bewusst zu machen, was du im Leben erreichen willst, trägt zu einem gesunden Selbstbewusstsein bei. Zugegeben, Zielarbeit, darunter fällt viel. Was aber ein wirklich aussichtsreiches und Ergebnis-orientiertes Format ist, ist das Outcome-Format.

3. Das Outcome-Format

Outcome heißt „Ergebnis“ und das Outcome Format ist ein 3-schrittiges Format zur Zielkonkretisierung in einer Als-Ob-Trance.

Das Outcome-Format beinhaltet die folgenden drei Schritte: 

  1. Wohlgeformte Zielformulierung (z. B. SMART): Formuliere dein Ziel SMART in einem Satz.
  2. Als-Ob-Trance – Sinnlich-spezifisches Erleben (erlebte Evidenz) : Im zweiten Schritt wird das Ziel als erreicht erlebt. In umso mehr Sinneskanälen du dir dein Ziel als erreicht vorstellst, desto intensiver wird das Erlebnis.
  3. Als-Ob-Trance – Ressourcen im Rückblick: Im Als-Ob-Rahmen blickst du vom bereits erreichten Ziel in die Gegenwart zurück. Du erinnerst dich nun daran, wie du dein Ziel erreicht hast und identifizierst die Schritte, die dazu nötig waren.

4. Einen kreativen Anteil kontaktieren

Du kannst dein Selbstbewusstsein auch dadurch stärken, dass du dir bewusst machst, dass du alles, was du brauchst, um eine Herausforderung zu meistern, bereits in dir hast. Im NLP sagen wir, dass unsere Persönlichkeit eine ganz facettenreiche Kombination mehrerer innerer Anteile ist. Und sicher hast auch du einen kreativen Teil in dir. Vielleicht hast du deinen kreativen Anteil im Six Step Reframing ja schon kennengelernt, befragt und gemeinsam mit ihm nach einer Lösung für ein Problem auf der Verhaltensebene gesucht.

Dann versuche doch mal dich daran zurückzuerinnern, wie dieser Teil aussah, was der dir gesagt hat usw. Und vielleicht weißt du auch noch, dass du diesen kreativen Teil zu jeder Zeit befragen kannst. Wenn du dir deiner Kreativität bewusst wirst und weißt, dass du sie in jedweder Situation einsetzen kannst, um kreative Lösungen zu finden, kannst du Probleme selbstbewusster angehen.

Nimm dazu Kontakt zu einem kreativen Teil auf! Um deinen kreativen Teil zu finden, kannst du z. B. 5 Situationen in der Vergangenheit identifizieren, in denen du schon einmal kreative Problemlösungen gefunden hast. Vergegenwärtige dir diese Situationen VAKOG und ankere sie, sodass du sie zu jeder Zeit wieder abrufen kannst. Einen kreativen Teil kann man übrigens auch erschaffen, aber dazu mehr in einem unserer nächsten Beiträge, wenn es darum geht, wie du einen neuen Teil erschaffen kannst.

Ich hoffe, dass dir diese drei Ansätze eine Idee davon gegeben haben, wie du dein Selbstbewusstsein durch den Einsatz von NLP stärken kannst. Schreib mir deine Gedanken dazu in die Kommentare!