, , , ,

Logical Level Alignment: In Einklang mit Deinen Zielen leben

Logical Level Alignment
  • Gibt es in Deinem Leben ein Ziel oder eine Mission, die Du erreichen möchtest?
  • Und hast Du das Gefühl, dass noch „irgendetwas fehlt“, um dieses zu erreichen?
  • Deine Handlungen stimmen nicht mit Deiner Mission überein?
  • Würdest Du gern noch motivierter sein, mit Kongruenz handeln und die nächsten Schritte auf Dein Ziel zugehen?

Dann hilft dir das Logical Level Alignment, ein Format aus dem Neurolinguistischem Programmieren, weiter. Stell Dir vor, Du könntest einen Blick in die Zukunft werfen. Und heute bereits spüren, wie es sich anfühlen würde, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Wenn Du jetzt einmal sehen könntest, wie Dein Leben aussieht, wenn Du Dein Zielzustand erreicht hast und was Dich in Deiner Zukunft erwartet.

Die Frequenz Deiner Mission

Einer der wichtigsten Aspekte, um Deine Ziele zu verwirklichen ist, diese mit jeder Faser Deines Seins kongruent zu verfolgen. Ich sage immer „Stell Dir vor, Du schwingst auf einer Frequenz mit Deiner Mission.“ Du wirst dann ein Mensch, dessen Handlungen mit Deinen Fähigkeiten, Überzeugungen, Werten und Deinem Identitäts- oder Missionsgefühl übereinstimmen. Dein Identitätsgefühl hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Dein Verständnis von Deiner Mission, Deinem Ziel und Deiner Vision
  • Der spirituelle Aspekt (ist das, was Du tust von Bedeutsamkeit, von „Spirit“ gewollt?)
  • Deine Zugehörigkeit, die Menschen mit denen Du dich verbunden fühlst.

Die Logischen Ebenen

Im Logical Level Alignment wird das Konzept der verschiedenen logischen Ebenen als Rahmen genutzt. Die Logischen Ebenen entspringen aus dem NLP und wurden von Robert Dilts in die Welt getragen. Die logischen Ebenen sind eine Art „Guide“, um die verschiedenen Dimensionen von Dir selbst in Einklang zu bringen, um Deine Ziele und Visionen auch tatsächlich in Realität umzusetzen.

Mit dem Logical Level Alignment malst du dir das ERGEBNIS bunt aus, ABER auch den Weg dorthin. Nach der Durchführung wirst du jeden Schritt zur Zielerreichung ganz genau kennen. Die Besonderheit am LLA ist das Erleben deines Weges, deines Ziels selbst und des Danachs auf allen Ebenen Deines Seins.

Und das ist ein großer Unterschied dazu, wie viele Menschen ihre Ziele in der Regel verfolgen … Denn in der Regel setzen wir uns ein Ziel und fragen uns erst dann, mit welchen Schritten wir dieses erreichen können. Das Logical Level Alignment ist ein Ansatz, diese Herangehensweise umzukehren.

Weil Du im LLA genau fühlst, siehst, hörst usw. wie wichtig Dir Dein Ziel wirklich ist, lässt Du Dich auch weniger von Kritikern und Ablenkungsmanövern davon aufhalten. Sehe Dein Ziel vor Dir, höre, rieche und schmecke alles, was in dem Zusammenhang mit der Erreichung des Ziels um Dich herum geschieht, UND ZWAR SCHON HEUTE.

Das Logical Level Alignment ermöglicht es Dir, Dich ganzheitlich und im Einklang mit Deinem Ziel zu erleben, sodass Du Klarheit und Zuversicht entwickeln und Deine Motivation aufbauen kannst. Auf jeder der Ebenen werden starke positive Gefühle und Energien freigesetzt, die je Schritt eine ganz eigene Qualität haben und Dich nach und nach Deiner Mission näher bringen.

Alignment über 6 Ebenen

Nach dem Ansatz von Robert Dilts gibt es 6 logische Ebenen: Das Umfeld, in dem Du lebst, Dein Verhalten, Deine Fähigkeiten & internen Strategien, Deine Glaubenssätze & Werte, Dein Selbstbild, Deine Zugehörigkeit und auch, welche übergeordnete Vision Dich antreibt. Im LLA werden diese sechs Ebenen dafür genutzt, ein Ziel kongruent auszurichten und so kannst Du Dich oder Deinen Coachee in die Erfüllung Deines Ziels hineinversetzen und vielfache Veränderungen bewirken. Die nachfolgenden Schritte sind die Ausrichtung auf Deinen Zielzustand.

Dilts Logische Ebenen

  1. Das Umfeld (Was um Dich herum passiert)
  2. Dein Verhalten (Was Du tust)
  3. Die Strategien (Wie Du an Dinge herangehst und was Du dafür können musst)
  4. Deine Glaubenssätze & Werte (Was Du für wahr hältst und Dinge, nach denen Du lebst/strebst)
  5. Deine Identität (Wer Du bist/was Dich ausmacht)
  6. Die Zugehörigkeit (Wem Du angehörst und Dein Sinn des Lebens) 

Schritte des Logical Level Alignments

Durchlaufe in Bezug auf Dein Ziel die Logischen Ebenen in folgender Reihenfolge nacheinander und sowohl assoziiert (Ich-Perspektive) als auch dissoziiert (dritte Person).

Kontext ⇒ Verhalten ⇒ Strategien ⇒ Glaubenssätze ⇒ Selbstbild ⇒ Zugehörigkeit ⇒ Selbstbild ⇒ Glaubenssätze ⇒ Strategien ⇒ Verhalten ⇒ Kontext

1. Beschreibe kurz Dein Ziel, Deine Mission (1-2 Sätze)

  • Was konkret willst Du erreichen?
  • Welches Ziel verfolgst Du?

Formuliere Dein Ziel SMART und formuliere es im Präsenz.

Nimm dann 6 Notizblätter oder etwas anderes, das Dir als Bodenanker dienen kann, und lege sie auf dem Boden in einer Linie aus. Jede der Notizen repräsentiert dabei eine logische Ebene. Du kannst sie auch auf dem Schreibtisch auslegen und Dich in die jeweilige Ebene hinein fühlen, wenn es Dir leichter fällt, diese Übung im Sitzen durchzuführen. Notiere Dir für jede Ebene kurz und knapp die Antworten. Das sind Deine „Ressourcen“.

2. Von Ebene 1 bis 6 gehen

Auf dem Weg vom Kontext bis zur Zugehörigkeit bzw. übergeordneten Vision, bauen sich nach und nach immer stärkere, Ressource-volle Gefühle auf. Nicht nur das Visualisieren der äußeren Faktoren der Zielerreichung, sondern vor allem die inneren Prozesse haben eine große Bedeutung.

Wenn du deine Werte kennst, wenn du weißt und fühlst, wer du bist, wenn du dein Ziel erreicht hast, wenn du spürst, wie du ein Teil von den Menschen bist, die das gleiche Ziel auch schon erreicht haben und wenn du fühlst, dass es da etwas Größeres gibt, für das es sich noch weit mehr lohnt, gibt es nur noch sehr wenig, was dich aufhalten kann, deinem Ziel nachzugehen.

1. Ebene: Kontext / Umfeld / Umwelt

Du machst Dir auf der ersten Ebene ein detailreiches Bild davon, was um Dich herum ist und geschieht.

Fragen:

  • Wo bist Du, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?
  • Was passiert um Dich herum in dieser Situation?
  • Was kannst Du in dieser Umgebung sehen, riechen, hören etc.?

2. Ebene: Verhalten 

Nimm auf dieser Ebene wahr, was Du tust. Achte darauf, dass Dein Verhalten das ist, was andere an Dir von außen wahrnehmen können.

Fragen:

  • Siehst Du Dich umherlaufen, sitzen oder etwas ganz anderes?
  • Welche Gestik oder Mimik kannst Du an Dir erkennen?
  • Ist Dein Verhalten ein bekanntes oder sind vielleicht auch neue Verhaltensweisen und Merkmale hinzugekommen?
  • Was würde jemand von außen sagen, was Du dort machst?

3. Ebene: Strategien & Fähigkeiten

Werde Dir hier darüber bewusst, welche Fähigkeiten Du besitzt, wenn Du Dein Ziel erreicht hast.

Fragen:

  • Was genau machst Du innerlich, um Dein (neues) Verhalten zu zeigen?
  • Hast Du neue Fähigkeiten gewonnen auf dem Weg zu Deinem Ziel bzw. erkannt, welche fähigkeiten in Dir stecken, die Du zuvor noch nicht bemerkt hast?
  • Welche Herangehensweisen unterstützten Dich?
  • Was fühlst Du?

4. Ebene: Glaubenssätze & Werte 

Hier kannst Du erkennen, was Dir, wenn Du Dein Ziel erreicht hast, wichtig ist und welche Glaubenssätze Du hast.

Fragen:

  • Was denkst Du über die Welt, Dich und andere Menschen, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?
  • Welche Aussagen triffst Du über andere?
  • Welche Annahmen triffst Du, wenn Du Deine Mission verwirklicht hast?
  • Welche Werte drücken Dein Ziel und Deine Fähigkeiten aus? Wenn Du magst, bringe diese Werte auch mit der Wertehierarchie in eine Reihenfolge.
  • Welche Überzeugungen schenken Dir Motivation für Dein Ziel?

5. Ebene: Selbstbild / Identität 

Dein Selbstbild kann sich in einem Satz, aber auch durch ein Symbol oder etwas ganz anderem zeigen.

Fragen:

  • Wie fühlst Du Dich als Person, die ihr Ziel erreicht hat?
  • Ihren Traum zum Leben erweckt hat?
  • Ihrer Mission folgt?
  • Wer bist Du, wenn Du Dein Ziel verwirklicht hast?
  • Was kannst Du über Dich sagen, jetzt, wo Du das Ziel erreicht hast?
  • Was für ein Mensch bist Du?
  • Wer bist Du, wenn Du Deine Überzeugungen, Werte, Fähigkeiten und Verhaltensweisen einsetzt?

6. Ebene: Zugehörigkeit, Sinn & Spiritualität 

Auf dieser Ebene kannst die Zugehörigkeit, den Sinn und die Spiritualität erkunden. An allererste Stelle erkundest Du die Gruppe von Menschen, zu denen Du Dich zugehörig fühlst. Und dann nehme mal wahr, ob es nicht etwas gibt, was noch darüber steht, was noch wichtiger und bedeutungsvoller ist, als Du selbst. Das ist Dein WOFÜR, er Sinn, warum Du dieses Ziel verfolgst.

Fragen:

  • Zu welcher größeren Vision, die größer ist als Du selbst, trägst Du bei, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?
  • Wofür hast Du Dein Ziel erreicht?
  • Wofür und für wen hast Du Deine Mission in die Welt getragen?
  • Was ist Deine Vision für das Große Ganze?

3. Rückweg: Ressourcen auf jeder Ebene integrieren

Jetzt, nachdem Du die 6 Ebenen hochgegangen bist, trittst Du den Rückweg an. Beim Zurückgehen nimmst Du jede Ressource mit und integrierst sie in die darunter liegende Ebene. Du kannst so immer mehr wahrnehmen, wie sich die unterschiedlichen Ressourcen auf den unterschiedlichen Ebenen gegenseitig bereichern, welche Auswirkungen sie haben, und wie sie Dich in Bezug auf Deine Zielerreichung unterstützen.

Indem Du alles, was Du auf dem Hinweg wahrgenommen hast, auf Deiner Rückreise über die Ebenen noch einmal verstärkst, kannst Du Deine Motivation steigern. Und Du kommt schließlich wieder auf der Kontext-Ebene an und spürst, wie sich die alle Eindrücke über die 6 logischen Ebenen hinweg miteinander verbunden und verstärkt haben.

Warum das Logical Level Alignment so wirkungsvoll ist

Das Logical Level Alignment wirkt besonders stark, weil im Normalfall Ziele nur auf einer oder wenigen Logischen Ebenen formuliert und angestrebt werden. Meist sind das die Ebenen Kontext und Verhalten. Dadurch fühlen sich die Ziele oft deutlich schwächer und weniger attraktiv an, als es möglich wäre bzw. ist.

Gehst Du durch alle logischen Ebenen, entdeckst Du Deine vielleicht noch verborgenen Ressourcen und wirst Dir Deiner konkreten Beweggründe bewusst. Hinzu kommt, dass beim Durchlaufen der einzelnen Ebenen, das Gefühl für das Ziel an sich und für Dich als Person, die ihr Ziel erreicht, gestärkt wird.

Dieses Gefühl des Erlebens wird im dritten Teil des Formates verstärkt, weil Du – an der obersten Logischen Ebene 6 angekommen – von oben wieder nach unten bis zur Logischen Ebene 1 zurückgehst. Dabei kannst Du die facettenreichen Erfahrungen aus den darüber liegenden Ebenen in die jeweils aktuelle Ebene integrieren.

Wofür Du das Logical Level Alignment noch einsetzen kannst

Du kannst im Grunde genommen, jedes Ziel über die Logischen Ebenen erleben. Das Logical Level Alignment eignet sich auch dafür, z. B. bestimmte Werte tief in Deinem Leben zu verankern.

  • Stell Dir vor, wie es wäre, wenn Du Freiheit, Liebe, Selbstvertrauen usw. über alle logischen Ebenen in Deinem Leben spüren könntest.
  • Oder vielleicht möchtest Du Dir vorstellen, wie Dein Leben aussehen würde, wenn Du eine bestimmte Ressource immer zur Verfügung hättest.
  • Wie beschreibst Du Dein Leben, wenn Du einen starken Mentor an Deiner Seite hast?

NLP Übungsabende & Trainings

Du willst mehr über die konkrete Anwendung und das Modell von NLP erfahren? Informationen zu meinen NLP Seminaren, Trainings und der Online-NLP-Übungsgruppe findest Du aktuell hier.

Den leichtesten Einstieg, um NLP online zu lernen, bieten Dir die Online-Übungsabende, die einmal im Monat stattfinden. Im Rahmen der Übungsabende lernst Du wie in einem Seminar jeden Monat neue NLP Interventionen und Du kannst Dich mit anderen Menschen über Deine persönlichen Erfahrungen austauschen. Zudem hast Du die Möglichkeit, an Deinen persönlichen Themen zu arbeiten.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner